Weitere nebenberuflich Lehrende

Arbeitsfelder am Institut

Vertretungsprofessur für Heil- und Inklusionspädagogik (Schwerpunkt soziale und emotionale Entwicklung)


Bildungsgang und beruflicher Werdegang

seit Oktober 2016 Vertretungsprofessur Heil- und Inklusionspädagogik (schulische und außerschulische Heilpädagogik)
2005 - 2008 Promotion zum Dr. phil. an der Technischen Universität Berlin bei Prof. Dr. Preuss-Lausitz
seit 2003 Aufbau des inklusiven Schulzweiges an der Freien Waldorfschule Kreuzberg (FWSK) / Berlin
seit 2000 Aus- und Weiterbildungskurse für Lehrer und Erzieher
seit 1998 Lehrerin an der Freien Waldorfschule Kreuzberg 
1997 - 1998 Lehrerin am Heilpädagogischen Therapeutikum / Berlin
1995 - 1997 Lehrerin an der Freien Waldorfschule Kreuzberg (Elternzeitvertretung)
1990-1993 Freiberufliche Tätigkeit als Gebärdensprachdolmetscherin
1985 - 1992 Studium der Sonderpädagogik / Grundschulpädagogik / Psychologie in München
Abschluss: Staatsexamen und Magister Artium
Längere Auslandsaufenthalte in Südamerika, Afrika und Südostasien
1972 - 1985 Grundschule / Gymnasium München

 

 

Forschungsschwerpunkte

 

  • Inklusive institutionelle, organisatorische und kommunale Entwicklung
  • Inklusive Didaktik für den Unterricht an der Waldorfschule
  • Schutzkonzepte, Gefährdungsanalysen, Kinderschutz und Beschwerdemanagement

 

 

Forschungsprojekte

Inhalte und Gewichtung von Lehrer*innenkompetenzen als Spannungsfeld inklusiver Schule 

Veröffentlichungen

Dissertation

BARTH, U. (2008): Integration und Waldorfpädagogik − Chancen und Grenzen der Integration von Kindern mit sonderpädagogischem Förderbedarf in heutigen Waldorfschulen. Dissertation (Online: opus.kobv.decenturl.com/barth) 

Als Herausgeberin

BARTH, U. & MASCHKE, T. (Hrsg.) (2014): Inklusion − Vielfalt gestalten − Ein Praxis¬buch. Stuttgart: Freies Geistesleben

Beiträge in Zeitschriften und im Internet

BARTH, U. & GLOYSTEIN, D. (2016): Inklusion − Impulse. Tagungsbeitrag (Heinrich-Böll-Stiftung: „Demokratiepädagogik neu aufgestellt“ am 16./17. November 2015 in Berlin) www.boell.de 

BARTH, U. & GLOYSTEIN, D. (2016): Vom Navigieren beim Driften - Inklusive Schul-entwicklung starten mit einer externen Prozessbegleitung und dem Index für Inklusion. inklusion online (2016/1) www.inklusion-online.net/index.php/inklusion-online

BARTH, U. (2014): Das Inklusive in der Pädagogik − Den Anderen als Anderen wahrnehmen. die Drei, Heft 6, 123-130

BARTH, U. & MASCHKE, T. (2014): UNESCO-Gipfel »Inklusion – Die Zukunft der Bildung«. Online: www.erziehungskunst.de/nachrichten/inland/unesco-gipfel-inklusion-die-zukunft-der-bildung/ 

BARTH, U. (2013): Schule auf dem Weg − Die Freie Waldorfschule Kreuzberg.  Erziehungskunst spezial  7/8, 30-31

BARTH, U. (2010): Inklusion und Waldorfpädagogik − Kooperationsmöglichkeiten zwischen Waldorfschule und Heilpädagogischer Schule. Seelenpflege in Heil-pädagogik und Sozialtherapie 4, 19-21

BARTH, U. (2010): Diskurs zwischen den Extremen oder: Gebeutelt zwischen Bestand und Veränderung. Seelenpflege in Heilpädagogik und Sozialtherapie 3, 47-49

BARTH, U. (2010): An sich selbst erfahren. Das Goetheanum 40/41 (Themenheft Inklusion), 10-11 

BARTH, U. (2005): Raum für Bewegung in der Schule. Erziehungskunst 10, 1107-1111  

Beiträge in Sammelbänden

BARTH, U. & GLOYSTEIN, D. (2016): Braucht es das Loslassen? In: HINZ, A., KINNE,T., KRUSCHEL, R. WINTER, S.: Von der Zukunft her denken, Inklusive Pädagogik im Diskurs, Bad Heilbrunn: Klinkhardt

BARTH, U. & MASCHKE, T. (2016): Inklusion − Pädagogische Grundlagen, Erziehungs-auftrag und Lehrplan. In: Pädagogischer Auftrag und Unterrichtsziele - vom Lehrplan der Waldorfschule. Stuttgart: Freies Geistesleben (im Druck)

BARTH, U. (2014): Netzwerke oder Inklusion als Frage der Zusammenarbeit. In: BARTH, U. & MASCHKE, T. (Hrsg.): Inklusion − Vielfalt gestalten − Ein Praxisbuch. Stuttgart: Freies Geistesleben. 561-573

BARTH, U. (2014): Anforderungen an eine Fort- und Weiterbildungsstruktur für inklusive Schulprozesse. In: BARTH, U. & MASCHKE, T. (Hrsg.): Inklusion − Vielfalt gestalten − Ein Praxisbuch. Stuttgart: Freies Geistesleben. 613- 621

BARTH, U. & KATSCH, M. (2014): Inklusive Vielfalt in Schule und Wirtschaft. In: BARTH, U. & MASCHKE, T. (Hrsg.): Inklusion − Vielfalt gestalten − Ein Praxisbuch. Stuttgart: Freies Geistesleben. 706-716 

BARTH, U. (2013): Anforderungen an eine Fort- und Weiterbildungsstruktur für inklusive Schulprozesse. In: MASCHKE, T. & FEUSER, G.: Lehrerbildung auf dem Prüfstand − Welche Qualifikationen braucht die inklusive Schule? Gießen: Psychosozial-Verlag. 133-149

BARTH, U. (2012): Chancen und Grenzen integrativen Unterrichts innerhalb der Waldorfpädagogik. In: FRIELINGSDORF, V.  (Hrsg.): Waldorfpädagogik kontrovers. Weinheim und Basel: Beltz Juventa. 17-28

BARTH, U. (2011): Notwendigkeiten im Bereich der Lehrer-(Weiter-)Bildung − Erfah-rungen mit interner und externer Weiterbildung tätiger Pädagogen sowie mit Team-bildung und -begleitung. In: Verband Sonderpädagogik e.V. (Hrsg.): Kongress-dokumentation 2011 (CD-ROM)

BARTH, U. (2010): Der Weg zu einer inklusiven Waldorfschule − Die Freie Waldorf-schule Berlin Kreuzberg.  In: MASCHKE, T. (HRSG.): … auf dem Weg zu einer Schule für alle. Stuttgart: Freies Geistesleben. 172-195

BARTH, U. et.al. (1989): Es rappelt in der Kiste − Sprechrhythmische Spiele mit Gebärden. Hamburg: Verlag hörgeschädigte Kinder.


Kontakt

+49 (0)621/48 44 01-239
ulrike.barth@alanus.edu

Zur Übersicht

Die Akademie für Waldorfpädagogik ist eine zertifizierte Ausbildungsstätte und darf Weiterbildungsmaßnahmen für Klassenlehrer, Oberstufenlehrer, Fachlehrer für Handarbeit, Musik und Werken im Rahmen der AZAV durchführen.