Zusatzqualifikation Heilpädagogik

Berufsbild

Lehrer an heilpädagogischen Schulen betreuen Kinder und Jugendliche einer Klasse über mehrere Jahre. Zu ihrer Tätigkeit gehören Unterrichtsfächer wie Mathematik, Deutsch, Naturkunde und Geschichte sowie künstlerische und musische Fächer. Neben der Begeisterung für die Unterrichtsinhalte sollten Klassenlehrer die Fähigkeit besitzen, unterschiedliche Weltzugänge, die sich durch die Behinderung der Schüler ergeben, in ihrer Unterrichtsmethodik zu berücksichtigen. Hierfür wird eine heil- und sonderpädagogische Diagnostik benötigt, die im Studium angelegt und im Berufsleben weiter ausdifferenziert wird. Aufgrund der besonderen Lebenssituation von Kindern mit Behinderung ist die Zusammenarbeit mit den Eltern im Sinne einer Erziehungs- und Bildungspartnerschaft von besonderer Bedeutung. An der Akademie für Waldorfpädagogik werden Sie auf den Unterricht in Schulen für Erziehungshilfe, in Förderschulen (Lernbehinderung) bzw. Schulen für Geistigbehinderte bestmöglich vorbereitet.

Form der Weiterbildung

Vollzeit; die Weiterbildung beinhaltet zwei vierwöchige Praktika.

Kursdauer

2 Semester

Kursgebühren

850,- € pro Semester (weitere Informationen zu den Gebühren können der Gebührenordnung entnommen werden)

Abschluss

Der Abschluss stellt eine Zusatzqualifikation in Heilpädagogik dar. Er qualifiziert für den Unterricht an waldorfpädagogischen Sonderschulen und heilpädagogischen Schulen. Er berechtigt nicht für den Unterricht an einer staatlichen Sonderschule.

Zulassungsvoraussetzungen

Ein mindestens zweijähriges Studium zum Klassenlehrer an Waldorfschulen oder

  • Staatsexamen als GHS-Lehrer oder
  • Sonderschullehrer mit Erfahrungen in Waldorfpädagogik oder
  • Sozialpädagogen mit Erfahrungen in der Jugend- oder Behindertenhilfe.

Die fachliche und pädagogische Eignung ist immer eine Individualentscheidung, die auf Grundlage eines Zulassungsgesprächs getroffen wird.

 Berufsbild Lehrer an heilpädagogischen Schulen

Informationen

Alexander Rogowski
Studierendensekretariat
+49 (0) 621 309 48-41
alexander.rogowski@akademie-waldorf.de

Impressionen