Der Weg in die Aus- und Weiterbildung

Folgende Schritte sind zu erledigen:

1. Abgabe der schriftlichen, vollständigen Bewerbung nach einem erfolgreichen Zulassungsgespräch mit einem Lehrenden - diese umfasst:

  • Motivationsschreiben
  • Lebenslauf
  • beglaubigte Zeugniskopien (ggf. mit beglaubigter Übersetzung).
  • Krankenversicherungsnachweis (Kopie der Versichertenkarte reicht nicht aus)
  • 2 Passfotos

2. Die Entscheidung seitens der Akademie über einen Aus- und Weiterbildungsplatz erfolgt durch den  Zulassungsausschuss. Bei Zusage erhalten Sie den Aus- und Weiterbildungsvertrag in zweifacher Ausfertigung; sowie weitere Unterlagen (Zeitplan, Gebührenordnung, Formular Einzugsermächtigung, u.a.) durch die Studierendenverwaltung.

3. Sie unterschreiben beide Verträge mit Datum und senden beide Exemplare mit der Einzugsermächtigung zurück an die Studierendenverwaltung der Akademie.

4. Sie überweisen die Immatrikulationsgebühr zur Sicherung Ihres Aus- und Weiterbildungsplatzes.

5. Sie erhalten einen von der Akademieleitung unterschriebenen Vertrag für Ihre Unterlagen zurück.

6. Gegebenenfalls BAföG-Antrag stellen.

7. Sie erhalten zu Beginn Ihrer Aus- und Weiterbildung von der Studierendenverwaltung Ihren  Studierendenausweis, eine Bescheinigung zum Erwerb des Semestertickets, die Prüfungsordnung, Zugangsdaten für die PC-Nutzung und einen Adressbogen.

8. Sie geben den Adressbogen ausgefüllt in der Studierendenverwaltung ab.