Mannheimer Sommerakademie 2017

Klassenlehrerfortbildung

Die Mannheimer Sommerakademie ist eine große Fortbildung für Lehrer an Waldorfschulen. Sie untergliedert sich in die Klassenlehrerfortbildung und die Intensivkurse.

Die Klassenlehrer-Fortbildung dient zur Vorbereitung auf das kommende Schuljahr für alle acht Klassenstufen. Die Fortbildung ist sehr intensiv und bietet ausschließlich altersspezifische Themen und Inhalte, zugeschnitten auf die jeweils bevorstehende Klasse der Klassenlehrer. Epocheninhalte und praktische Anregungen z.B. im Singen, Rezitieren, Malen sowie Eurythmie spielen dabei eine ebenso große Rolle wie die menschenkundliche Situation der Kinder und die Besonderheiten der jeweiligen Altersstufe.

Die Kurse werden durch Kollegen der Mannheimer Einrichtungen, Akademie für Waldorfpädagogik und Alanus Hochschule – Institut für Waldorfpädagogik, Inklusion und Interkulturalität und durch erfahrene Klassenlehrer aus verschiedenen Waldorfschulen durchgeführt.

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Anmelde­bestätigung. Ca. drei Wochen vor Beginn der Fortbildung erhalten Sie dann das detaillierte Tagungsprogramm sowie Informationen zu Materialien, die mitzubringen sind.

Download Programm

Teilnahmemöglichkeiten

Kurs freie Plätze
Klasse 1 alle Plätze sind belegt
Klasse 2 alle Plätze sind belegt
Klasse 3 noch wenige freie Plätze
Klasse 4 alle Plätze sind belegt
Klasse 5 alle Plätze sind belegt
Klasse 6 noch genügend freie Plätze
Klasse 7 noch genügend freie Plätze
Klasse 8 noch genügend freie Plätze
Menschenkunde noch wenige freie Plätze
Sprache/Schauspiel

noch genügend freie Plätze

 

 

Themen

Kurs zur Klasse 1

Kurs SA17A1
Der Übergang vom Kindergarten in die Schule ist ein großer Schritt im Leben der Kinder. Im Kurs zur Vorbereitung auf die 1. Klasse geht es schwerpunktmäßig um folgende Fragen: Wie werden sie zu Schulkindern, wie entwickeln wir gute Gewohnheiten, wie entfalten wir die lebendigen Lernkräfte, die in diesem Lebensalter neu zur Verfügung stehen?

Kursinhalte

  • Vortragsarbeit
  • Menschenkundliche Situation des
  • Erstklässlers
  • Erste Schulstunde
  • Rechnen, Schreiben, Formenzeichnen
  • Rhythmischer Teil (im bewegten/„klassischen“ Klassenzimmer)
  • Reigenspiele, Flöteneinführung
  • Umgang mit Märchen und sinnigen Geschichten. Erzählstoff 1. Klasse
  • Elternarbeit, Elternabende
  • Wasserfarbenmalen
  • Tafelzeichnen
  • Unterricht in heterogenen Lerngruppen

Dozenten

  • Patricia Porr
  • Dirk Heib
  • Fabienne Zoth (Eurythmie)
  • Ulrike Barth und Thomas Maschke (heterogene Lerngruppen)

Kurs-Aufteilung
Es wird zwei Kurse für die Vorbereitung auf die 1. Klasse geben. Beide bereiten in gleicher Weise auf die Aufgaben des Erstklass-Lehrers vor.

Kurs zur Klasse 2

Kurs SA17A2
Die Zweitklässler sind schon deutlich mehr in der Erdenwelt heimisch geworden. Das spiegelt sich auch im Erzählstoff wieder: An die Stelle der Märchen mit ihren Urbildern von „Gut“ und Böse“ treten nun die Fabeln und Heiligenlegenden. Erstere zeigen den Menschen mit seinen irdischen Schwächen, wohingegen die in den Legenden geschilderten Lebenswege Vorbild für die Kinder sind, ihnen vor Augen führen, dass man seine Unzulänglichkeiten auch überwinden kann.
Die Kinder sind jetzt in der Schule ganz angekommen, sie arbeiten im Unterricht frohgemut, tüchtig und lerneifrig. Das, was in der ersten Klasse angelegt wurde, kann sich nun in schöner Weise entfalten, im Rhythmischen Teil ebenso wie beim Schreiben, Rechnen, Formenzeichnen und Aquarellmalen.

Kursinhalte

  • Vortragsarbeit
  • Die Temperamente
  • Der Rhythmische Teil: Musikalisches und Sprachliches
  • Schreiben und Lesen, Formenzeichnen, Rechnen
  • Tafelzeichnen
  • Wasserfarbenmalen
  • Das Erzählen: Heiligenlegenden, Natursagen und Fabeln
  • Fadenspiele
  • Unterricht in heterogenen Lerngruppen

Dozenten

  • Marion von Blanckenburg
  • Johannes Gundlach
  • Jutta Rohde-Roeh (Eurythmie)
  • Ulrike Barth und Thomas Maschke (heterogene Lerngruppen)

Kurs zur Klasse 3

Kurs SA17A3
Die Kinder befinden sich in einem Umbruch, sie wachsen aus der kindlichen Verbundenheit mit ihrer Umgebung heraus. Es stellen sich neue Fragen: Wer bin ich? Woher komme ich? Wer sind meine Eltern, meine Lehrer? Es gilt nun, sich mit der Erdenwelt durch tatkräftiges Tun neu zu verbinden. Dabei sollen die Epochen dieses Schuljahres – Hausbau, Ackerbau, Handwerk, die erste Sprachlehre – den Kindern eine Hilfe sein, ebenso wie die Erzählungen aus dem Alten Testament, zur Schöpfungsgeschichte, von den Schicksalen des jüdischen Volkes, das sich immer wieder gegen die göttliche Autorität auflehnt und immer aufs Neue die Verbindung zum Vatergott wiederfinden muss.

Kursinhalte

  • Vortragsarbeit
  • das 9. Lebensjahr mit seinem Umbruch
  • Schöpfungsgeschichte und Altes
  • Testament
  • Der Rhythmische Teil   
  • Ackerbau, Hausbau, Handwerk
  • erste Sprachlehre
  • Rechnen
  • Formenzeichnen
  • die Einführung der Schreibschrift
  • Wasserfarbenmalen
  • Tafelzeichnen
  • Unterricht in heterogenen Lerngruppen

Dozenten

  • Matthias Riff
  • Maja Junge
  • Margarete Kokocinski (Eurythmie)
  • Ulrike Barth und Thomas Maschke (heterogene Lerngruppen)

Kurs zur Klasse 4

Kurs SA17A4
„Standhaft stell ich mich ins Dasein,
Sicher schreit ich die Lebensbahn,
Liebe heg ich im Wesenskern,
Hoffnung präg ich in jedes Tun,
Vertrauen leg ich in alles Denken.“

Das im dritten Schuljahr begonnene Herauswachsen aus dem kindlichen Einssein mit der Welt setzt sich im vierten Schuljahr fort. Die Unterrichtsinhalte dieses Schuljahres, die kraftvollen Bilder der nordisch-germanischen Mythologie und der germanischen Heldensagen, die starke Sprache des Stabreims – alle diese und andere Inhalte geben den Kindern Orientierungshilfe bei der Neubeheimatung in der Welt, bei der Beantwortung von Fragen, die sich ihnen jetzt stellen: „Wer bin ich? Wie finde ich meinen Weg in der Welt, wie kann ich ihn vertrauensvoll gehen?“ Kurz gesagt: „Bestätigung und Ermutigung bei der Vollendung des Rubikonprozesses ist der Grundzug im Lehrplan des 4. Schuljahres“
(Claus-Peter Röh, Unterricht gestalten im 1. bis 8. Schuljahr).

Kursinhalte

  • Menschenkundliches, Temperamente
  • Der Rhythmische Teil: Singen, Flöten, Stabreim, Sprachübungen und Gedichte
  • Erzählstoff: von der Edda zu den
  • Heldensagen
  • Bruchrechnen
  • Heimatkunde
  • Sprachlehre
  • Die erste Menschen- und Tierkunde
  • Formen-, Tafelzeichnen, Aquarellmalen
  • Elternarbeit
  • Unterricht in heterogenen Lerngruppen

Dozenten

  • Monika Dürr
  • Ludger Helming-Jacoby
  • Fabienne Zoth (Eurythmie)
  • Ulrike Barth und Thomas Maschke (heterogene Lerngruppen)

Kurs zur Klasse 5

Kurs SA17A5
Das Erfassen von Prozessen und Entwicklungen in der Zeit erscheint als neue Fähigkeit. In der ersten Pflanzenkunde und in den Geschichtsepochen werden diese Kräfte geübt.

Kursinhalte

  • Vortragsarbeit
  • Menschenkundliche Situation des
  • Fünftklässlers
  • Sprachlehre
  • Bruchrechnen und Dezimalbrüche
  • Erdkunde
  • Grundgedanken zur Pflanzenkunde
  • Freihandgeometrie/Geometrie
  • Wasserfarbenmalen, Pflanzen- und
  • Tiermalen
  • Rechnen
  • Erste Geschichte: Frühe Hochkulturen und Griechenland
  • Rhythmischer Teil: Hexameter
  • Unterricht in heterogenen Lerngruppen

Dozenten

  • Ulrich Kling
  • Andreas Stohlmann
  • Jutta Rohde-Roeh (Eurythmie)
  • Ulrike Barth und Thomas Maschke (heterogene Lerngruppen)

Kurs zur Klasse 6

Kurs SA17A6
Der Sechstklässler in seiner Sehnsucht nach Exaktheit und Klarheit, in seinem Kausalitätsbedürfnis bekommt die erste Physik, die ersten exakten Konstruktionsanleitungen und macht, menschheitsgeschichtlich gesehen, den Schritt aus der römischen Geschichte ins Mittelalter.

Kursinhalte

  • Vortragsarbeit
  • Menschenkundliche Situation des Sechstklässlers
  • Rezitation, Singen
  • Sprachlehre, Mathematik
  • Sexualkunde, Ernährungslehre
  • Erdkunde, Gesteinskunde
  • Astronomie
  • Geometrie, Umstülpkörper
  • Physik
  • Rom und Mittelalter
  • Sozialprozesse in der Klasse, Veränderung der Schüler-Lehrerbeziehung
  • Malen
  • Elternarbeit, Elternabend
  • (Vorpubertät)
  • Medienfrage
  • Unterricht in heterogenen Lerngruppen

Dozenten

  • Ursula Nicolai
  • Christiane Schwarz
  • Dirk Wollenhaupt (Malen)
  • Oliver van der Waerden (Physik)
  • Margarete Kokocinski (Eurythmie)
  • Margit Diehl (Umstülpkörper)
  • Ulrike Barth und Thomas Maschke (heterogene Lerngruppen)

Kurs zur Klasse 7

Kurs SA17A7
Rückzug in sich selbst und neue Anbindung an die Welt-Phänomene, Gesetzmäßigkeiten, Beobachten und Denken sind die Themen des 7. Schuljahres, die als Hilfestellung dienen können, den Blick wieder nach außen zu wenden. Es sollen Gesichtspunkte zur Auswahl von Epocheninhalten gegeben, Methoden diskutiert und praktisch geübt werden.

Kursinhalte

  • Menschenkundliche Situation
  • Vortragsarbeit
  • Rezitation und Singen
  • Mathematik
  • Geometrie
  • Geographie
  • Geschichte der frühen Neuzeit
  • Deutsch
  • Perspektive/Wasserfarbenmalen
  • Ernährungs- und Gesundheitslehre
  • Chemie
  • Physik
  • Unterricht in heterogenen Lerngruppen

Dozenten

  • Reinoud Engelsman
  • Alois Heigl (Chemie)
  • Oliver van der Waerden (Physik)
  • Margarete Kokocinski (Eurythmie)
  • Ulrike Barth und Thomas Maschke (heterogene Lerngruppen)

Kurs zur Klasse 8

Kurs SA17A8
Das 8. Schuljahr bringt die Epocheninhalte zu einem gewissen Abschluss. Die Schüler blicken hinaus in die Welt und werden zu eigenständigerem Lernen geführt. Sie stärken ihre Gemeinschaft im Schauspiel und werden vielleicht auf einer Abschlussfahrt ökologische Gesichtspunkte kennenlernen, die ihr Verantwortungsgefühl für die Erde wecken.

Kursinhalte

  • Vortragsarbeit
  • Rezitation und Musikalisches
  • Chemie, Physik
  • Deutsch
  • Mathematik, Geometrie
  • Malen, Zeichnen
  • Menschenkunde
  • Geschichte der Neuzeit
  • Klassenspiel
  • Klassenfahrt
  • Unterricht in heterogenen Lerngruppen

Dozenten

  • Günther Obry
  • NN
  • Alois Heigl (Chemie/Physik)
  • Oliver van der Waerden (Physik)
  • Jutta Rohde-Roeh (Eurythmie)
  • Ulrike Barth und Thomas Maschke (heterogene Lerngruppen)
Jetzt anmelden
Jetzt anmelden
Kurs: SA17A
28.07.2017 - 01.08.2017

Zeitangaben

Freitag 16:30 - 20:30 Uhr
Samstag - Montag 8:00 - 20:30 Uhr
Dienstag 8:00 - 13:00 Uhr

Kursgebühren

Die Gesamtkosten belaufen sich auf 295 € (inkl. 70 € Verpflegungspauschale).

Zielgruppe

Waldorflehrer, die im Schuljahr 2017/2018 eine Klasse (1. - 8.) übernehmen und sich darauf vorbereiten möchten.

Veranstalter

Fördergesellschaft Zielstraße 28 gUG
Zielstr. 28, 68169 Mannheim
Telefon: 0621-30948 -15 (-0)
klassenlehrertagung@akademie-waldorf.de

Akademie für Waldorfpädagogik
Aus- und Weiterbildung Mannheim

Zielstraße 28
D-68169 Mannheim

Valerie Andermann
+49 (0) 621 309 48-15
veranstaltung@akademie-waldorf.de