Chemie und Physik in der Klassenlehrerzeit

Physikunterricht in der 7. Klasse

Naturwissenschaften als Herausforderung?

Der lebendig gestaltete Chemie- und Physikunterricht der Waldorfschule berücksichtigt sowohl die menschenkundliche Situation der Heranwachsenden, als auch die Vermittlung von naturwissenschaftlichen Grundlagen. Die Schüler*innen gehen dabei den Weg über die eigenen Erlebnisse und Beobachtungen zum selbstständigen Erkennen und Verstehen.


Ziel der Fortbildungsangebote ist es, die Unterrichtsinhalte nach den Gesichtspunkten der Waldorfpädagogik zu erarbeiten und kennenzulernen. Es werden pädagogische sowie methodisch-didaktische Hinweise und Anregungen gegeben und viele praktische Unterrichtsfragen bearbeitet.

Themen

Die Fortbildung vermittelt Inhalte der Physikepoche und demonstriert Versuche, die anschließend von den

Teilnehmer*innen erarbeitet werden.

▪    Vom Waagebalken zum Flaschenzug

▪    Spiegelgesetze

▪    Stromerzeugung der Voltaschen Säule, Batterie

Dozenten

Patricia Porr

Jetzt anmelden
Jetzt anmelden
Kurs: NKL223
25.03.2022 - 26.03.2022

Zeitangaben

Freitag 16:30 – 20:30 Uhr
Samstag 08:30 – 18:00 Uhr

Kursgebühren

170 € pro Wochenende (inkl. 30 € Verpflegung)

Zielgruppe

     

  • Klassenlehrer*innen
  • Studierende
  •  

Leitung

Patricia Porr

Veranstalter

Akademie für Waldorfpädagogik

Veranstaltungsort

Mannheim

Akademie für Waldorfpädagogik
Aus- und Weiterbildung Mannheim

Zielstraße 28
D-68169 Mannheim

Dr. Jens Gerdes
+49 (0) 621 309 48-15
jens.gerdes@akademie-waldorf.de

Die Akademie für Waldorfpädagogik ist eine zertifizierte Ausbildungsstätte und darf Weiterbildungsmaßnahmen für Klassenlehrer, Oberstufenlehrer, Fachlehrer für Handarbeit, Musik und Werken im Rahmen der AZAV durchführen.